Willkommen zum Neujahrskonzert mit den Sternen im Yeldeğirmeni Sanat

Die Gemeinde Kadıköy Yeldeğirmeni Sanat bringt auch im Januar Musikliebhaber mit farbenfrohen klassischen Musik- und Jazzkonzerten zusammen. Beim Programm „Willkommen ins neue Jahr mit den Stars“ im Januarprogramm des Zentrums treffen sich die Stars des Jazz auf der Jazzbühne.

Nachrichtenzentrum der Istanbul Times / Hüseyin Çetiner

JEDEN FREITAG JAZZ WINDS

Zwei erfahrene türkische Jazzsolistinnen Ayşe Gencer und Sibel Köse am Gesang und İmer Demirer, der Weltstar an der Trompete, werden die Darsteller der Nacht „Willkommen ins neue Jahr mit den Stars“, die am Freitag, 20 20.00 Uhr im Rahmen des Programms Jazz Yeli. Auf der gleichen Bühne werden Kürşad Deniz, der sich durch sein einzigartiges Spiel von der Tradition bis zur Zukunft am Klavier auszeichnet, und Kağan Yıldız, der das Rückgrat des heutigen türkischen Jazz am Kontrabass darstellt, populäre Jazzstandards singen. Im Januarprogramm von Yeldeğirmeni Sanat werden andere Künstler der „Jazz Yeli“-Konzerte, die am Freitagabend stattfinden werden, das Baturay Yarkın Trio am 6. Januar, Can Tutuğ am 13. Januar und Manusu-Âlâ am 27. Januar sein und ihre Fans treffen .

MITTWOCHSKLASSIKER

Der Geiger Önder Baloğlu setzt seine Musikkarriere in der Türkei und in Deutschland fort und wird am Abend des 4. Januar bei den Wednesday Classics mit seinem Solokonzert „On Solitude/Sei“ die Bühne betreten. Bachs unsterbliche Sonate und Partiten für Violine solo „Sei Solo“, was auf Deutsch „allein sein“ bedeutet, die er im Anschluss an sein Projekt „Tagebücher ohne Worte“, in dem er sich mit Themen wie Isolation, Einsamkeit, Stille, Leben und Tod während der Pandemie. befasst sich mit den gleichen Themen. In Zusammenarbeit mit weltbekannten Musikern wie Vadim Guzman, Gordan Nikolic, Ivry Gitlis, Patricia Kopatchinskaja bildet sich die Künstlerin neben ihren Konzerten als Dozentin am Königlichen Konservatorium Den Haag und an der Folkwang-Kunstuniversität weiter.

Füsun Naz Altınel wird an der Bratsche und Işıl Giray Uysal am Klavier im Konzert „Journey Between Periods“ mit Bratsche und Klavier von anderen Künstlern und Ensembles auftreten, die an den Mittwochsklassikern am 11. Januar teilnehmen werden. Beim Oboe Virtuosa-Konzert am 18. Januar treten Ayşin Kiremitci an der Oboe und Müge Hendekli am Klavier auf. Das Duo, das besonders darauf achtet, Werke einzubeziehen, die aufgrund technischer Schwierigkeiten bei Live-Aufführungen vermieden werden, wird in diesem Konzert Chopins Variationen über Rossinis Thema und Pascullis Le Api (Die Biene) zum ersten Mal in der Türkei aufführen. Außerdem wird Burcu Durukans eigens für das Duo komponiertes Stück „Çember“ für Oboe, Oboe d’amore (Liebes-Oboe) und Klavier erstmals dem Publikum begegnen.

Yeldeğirmeni Sanat wird am Mittwoch, den 25. Januar Gastgeber des Bursa City Quartet sein, das aus Künstlern des Bursa Regional State Symphony Orchestra besteht. Das Repertoire des Ensembles, das 2015 sein Kammermusikstudium aufgenommen hat, besteht aus Werken der Klassik und Romantik, Streichquartett-Arrangements ethnischer Musik und türkischer Komponisten. Auch Streichquartettwerke von Nejat Başeğmezler und Turgay Erdener werden im Konzert erklingen.

SAMSTAG KONZERTE

Das Ensemble Arianatolia, das am 7. Januar in Eskişehir gegründet wurde, findet in Yeldeğirmeni Sanat „Samstagskonzerte“ statt. Das Ensemble vereint westliche Musik vom Barock bis zu modernen Tönen von Ney und klassischem Kemençe. Er präsentiert auch eine breite Palette von Konzerten mit seinem Repertoire, wo er die reichen Volkslieder Anatoliens, türkische klassische Musik und Sufi-Musik singt, indem er eine andere Interpretation hinzufügt. Muaz Ceyhan und Mert Pekduraner spiegeln mit ihren Kompositionen und Soloauftritten die Spuren eines nebligen Sonnenaufgangs in ihrer Musik wider und treffen am Samstag, den 14. Januar, auf ihr Publikum.

Am 21. Januar findet um 14.00 Uhr das Babykonzert-Samstagmittagskonzert für Kinder statt. Alle Babys und Kinder ab null Jahren können an dem Konzert teilnehmen, das vom Ensemble bestehend aus zwei Geigen, Celli, Ballerinas und Sprechern präsentiert wird. Auch das zukünftige Klassik-Publikum hat die Möglichkeit, bei dem Konzert einer Ballerina aus nächster Nähe zu begegnen, wo es einer Märchenbegleitung lauschen wird. Am 21. Januar um 20:00 Uhr betritt Piano Turca, inspiriert von den Geschichten in seinen eigenen Werken, die Bühne. Am 28. Januar findet im Rahmen der „Samstagskonzerte“ ein Konzert mit dem Titel „Barocke Stimmen von Streichern bis Nefes“ statt. Der erste Barockflötist der Türkei, Nihan Atalay, und der erste Barockgeiger, Hale Basmacıoğlu, treffen sich in der historischen und magischen Atmosphäre von Yeldeğirmeni Art. Im Konzert werden die beiden Solisten der Barockzeit Solo- und Duowerke aufführen, die für ihre Instrumente komponiert wurden.

Detaillierte Informationen und das Januarprogramm finden Sie auf der Webseite von Yeldeğirmeni Sanat. Tickets sind in Online-Ticketshops erhältlich.

Quelle: Nachrichtenagentur Istanbul Times ( İTHA )

Leave a Comment