Ermäßigungen, Ausnahmen und Befreiungen bei der Einkommensteuer wurden neu definiert

Mit den getroffenen Regelungen wurde der Anwendungsbereich der steuerbefreiten Gewerbetreibenden erweitert und auch diejenigen, die ihre selbst hergestellten Produkte im Internet und ähnlichen Plattformen verkaufen, in die Befreiung einbezogen. Die Freigrenze von 320.000 Lira wurde auf 700.000 Lira erhöht. Einkommen bis zu 700.000 Lira aus dem Verkauf von Produkten, die im Jahr 2023 im Inland hergestellt und verkauft werden, fallen in den Anwendungsbereich der Befreiung.

Auch die Miet- und Einkommensfreigrenzen für Steuerpflichtige im einfachen Verfahren wurden deutlich angehoben. Taxifahrer, Dolmuş-Fahrer, Dienstleister, Friseure, Schneider, Lebensmittelhändler, Gemüsehändler, Metzger und ähnliche Gewerbetreibende unterliegen einem einfachen Verfahren. Mit der Verordnung wurden die Einkünfte der Gewerbetreibenden in diesem Anwendungsbereich ab 2021 von der Einkommensteuer befreit. Zu den Voraussetzungen des einfachen Verfahrens gibt es im Einkommensteuergesetz besondere Regelungen. Um dem einfachen Verfahren zu unterliegen, dürfen bestimmte Grenzen und Beträge wie Mieten, jährliche Anschaffungen, Verkäufe und Gewerbeeinnahmen, die jedes Jahr neu festgelegt werden, nicht überschritten werden. In diesem Zusammenhang wurden diese Grenzen für die im Jahr 2023 zu erzielenden Einnahmen erhöht.

Jährliche Höchstgrenzen und Beträge im einfachen Verfahren
Allgemeine und Besondere Bedingungen für die Unterstellung im einfachen Verfahren 2022 2023
Jährliche Miethöhe innerhalb der Metropolgemeindegrenzen (GVK 47/2) 16.000 Lire 35.000 Pfund
Jährliche Miethöhe in anderen Orten (GVK 47/2) 10.000 Pfund 22.000 Lira
Einfache Methode Jahreskaufbetrag (GVK 48/1) 200.000 Pfund 440.000 Pfund
Einfache Methode Jahresumsatz (GVK 48/1) 320.000 Pfund 700.000 Pfund
Einfache Methode Jahresumsatz Gewerbe (GVK 48/2) 100.000 Pfund 220.000 Pfund
Einfaches Verfahren Umsatz und Gewerbeeinnahmen (GVK 48/3) 200.000 Pfund 440.000 Pfund

Die Begrenzung der Steuerabzüge für konforme Steuerzahler wurde aktualisiert. Steuerpflichtige, die ihre Einkommens- und Körperschaftsteuererklärung fristgerecht abgeben und ihre Steuern zahlen, profitieren von einer Steuerermäßigung in Höhe von 5 Punkten. Die Obergrenze des Steuerabzugsbetrags wurde von 2 Millionen TL auf 4,4 Millionen TL erhöht, und die Anreize für Steuerzahler wurden erhöht.

Der Freibetrag für Lizenzgewinne wurde ebenfalls erhöht. Poesie, Geschichte, Roman, Artikel, wissenschaftliche Recherche und Analyse von Autoren, Übersetzern, Bildhauern, Kalligrafen, Malern, Komponisten, Computerprogrammierern und Erfindern und ihren gesetzlichen Erben, Computersoftware, Interviews, Cartoons, Fotografien, Filmen, Videobändern, Radio und Fernsehen Die Einkünfte aus ihren Werken wie Drehbüchern und Theaterstücken sind bis zu einer bestimmten Höhe von der Einkommenssteuer befreit. Der Freibetrag für diese Einkünfte, der 880.000 Lire betrug, wurde für die im Jahr 2023 zu erzielenden Einkünfte auf 1.900.000 Lira erhöht.

Der Betrag der Einkommensbefreiung wurde für diejenigen erhöht, die soziale Inhalte produzieren und mobile Anwendungen entwickeln.

Während 880.000 Lira der Einkünfte derjenigen, die Inhalte in sozialen Medien produzieren und mobile Anwendungen entwickeln, für 2022 von der Einkommenssteuer befreit sind, hat sich dieser Betrag auf 1 Million 900.000 Lira für Einkommen im Jahr 2023 erhöht. Wenn diese Beträge nicht überschritten werden, nein wird eine Erklärung abgegeben.

Die Zahlungen für Essen, Straßen- und Tagespflegegeld wurden erhöht

Finanz- und Finanzminister Nureddin Nebati kündigte außerdem an, dass die im Jahr 2023 anzuwendenden Teile des Einkommensteuertarifs erhöht wurden.

Nach dem neuen Tarif, dessen erste Einkommensklasse bei 70.000 Lira beginnt, zahlen alle Einkommensteuerzahler, insbesondere Lohnempfänger, später Steuern aus den oberen Klassen. Die Anhebung des Mindestlohns schlug sich auch in der Einkommensteuerbefreiung nieder und reduzierte die von den Lohnempfängern zu zahlende Steuer.

Auch die in den Lohnfreibeträgen enthaltenen Festbeträge stiegen deutlich an. Die Höhe der im Rahmen der Freistellung als Lohn gezahlten Verpflegungs- und Fahrtkostenzuschüsse wurde im Juli dieses Jahres erhöht. Mit der jüngsten Verordnung wurden auch Barzahlungen in die Befreiung aufgenommen. Mit der Erhöhung der Freibeträge wurde die Verpflegungspauschale von 51 Lira auf 110 Lira und die Straßengebühr von 25,5 Lira auf 56 Lira erhöht. So wurden monatlich 2.000 860 Lire Verpflegungsgeld und 1456 Lire Fahrtkostenzuschuss von der Steuer befreit.

Der Freibetrag in Höhe von 50 Prozent des Bruttomindestlohns für jedes Kind wurde von 3.000 Lire 235,50 auf 5.000 Lire 4 pro Monat angehoben.

Infolge der Erhöhung des Freibetrags bei den Zahlungen für Mahlzeiten, Fahrten und Kindertagesstätten, die den Arbeitnehmern zusätzlich zu ihren aktuellen Gehältern gezahlt werden, wurde der monatliche Lohn von 9.320 Lira für diejenigen, die alle erhalten, von der Steuer befreit diese Zahlungen.???????

Leave a Comment